Yarmarka-Tradition und Vodka

Seit XIV. Jahrhundert Beginn der Wodkasproduktion in alten Russland.

Erste wodkasartigen Spirituose wurde im XIV. Jahrhundert aus Getreide gebrannt. Dabei ist jedoch unklar, ob dies in Polen oder in Russland geschah. Beide Länder möchten den ersten Wodka für sich beanspruchen. In Russland gab es zu dieser Zeit einen Überfluss an Roggen, was für dieses Land spricht, da man sonst nur Nahrungsmittel aus Getreide gemacht hat. Manche Quellen legen die Wodkaproduktion erst auf das XV. Jahrhundert. Doch durch die schlechteren Destillen wurde der Wodka nur halb so stark wie heute.

1405 wurde in Sandomierz, im damaligen polnischen Königreich, der erste Wodka eingetragen. Wodka im XVI. – XIX. Jahrhundert In Russland durfte Wodka vom XVI. – XVIII. Jahrhundert nur in Tavernen (die Gaststätte) verkauft sein, denen die Russischen Zaren-Kanzlei besondere Genehmigung erteilt hatte. Dennoch gab der Zar Peter der Große die Wodkaproduktion schließlich frei, da sich das Prinzip nicht bewährte. Die Produktion ließ er sich allerdings besteuern.

Doch als Katharina II. an die Macht trat, schränkte Sie das Produktionsrecht wieder ein und nur noch Adlige und Staatsunternehmen durften Wodka herstellen

Die Kartoffel kam im XIX. Jahrhundert als weiterer Rohstoff hinzu und so beganndie Produktion von Billigbränden, die den Markt überschwemmten.

Der Erfinder des Periodensystems Dimitri Mendelejew hat die Maßeinheit Gramm für Wodka eingeführt. 100 Gramm fasst die so genannte „Stopka“, ein traditionelles Wodkaglas. Seine Doktorarbeit über Wodka lieferte entscheidende Beiträge für die Verbesserung des Herstellungsverfahrens.

Vodka im XX. Jahrhundert.
Der russischen Zar Nikolaus II. verbot nach Einbruch des ersten Weltkrieges den Ausschank und Verkauf von Vodka. Doch dadurch wurden die Staatseinnahmen um ein Drittel verringert. Schwarzbrennerei war die Folge vom Verbot. Bei der Oktoberrevolution wurden beim Sturm auf den Winterpalast auch alle Alkoholvorräte des Zaren geplündert.

Den Verkauf von Alkohol verboten die Bolschewiki voll und ganz, doch mussten sie dieses Verbot 1925 wieder aufheben. Die Soldaten Rote Armee bekamen im zweiten Weltkrieg Wodkatrationen eingeführt.

Zahlreiche Hersteller von Vodka wanderten nach der Oktoberrevolution aus und brachten die Wodkasherstellung nach Westeuropa, Nordamerika und Neuseeland. Erst wurde der Vodka nur in Weissrussischen Gemeinden getrunken, später in den 50er Jahren, durch den Cocktail, wurde Wodka (Vodka) in aller Welt bekannt und auch getrunken.

Unseren Show-Programm Dezember 2014

 

Russischer Weihnachtsmarkt Bad Cannstatt, Stuttgart

Unseren Show-Programm Dezember 2014:

– Russischer Chor der Deutschen aus Kazakhstan;

– Duo aus Altaj (Balalajka u. Akkordeon);

– echte Russischen Musikauftritte;

Yarmarka_BWru_WALENKYund viele anderen Tricküberraschungen mit Russischen Hintergrund

finden Sie je. Zeit auf dem Thaddäus-Troll-Platz,  Stuttgart D-70372 in Bad Cannstatt täglich ab 6. – bis 23. Dezember statt.

Wir freuen uns auf Ihr Komme!

Ihr Russischen Weihnachtsmarkt Team

Der Verein zur Unterstützung russisch sprechenden Mitbürgern in Deutschland „Unsere neuen Zeiten e.V.“ und mit seinem Online-Restaurant „KARUSEL“

Zaren-Tee zur Weihnacht

zaren-teezarentee-bonus-qr-code-yarmarka

Всем известен национальный русский горячий напиток, спросите какой? Так это же Чай.  Да, Русский чай всегда сладки и горячий как поцелуй красавицы на Ярмарке. Слово „Ярмарка“ известно в Европе с середины XVI века. А вот уже с началом расцвета Российского государства с правлением царской династии бояр Романовых, „Ярмарка“ стала истинно русским представлением о торговле на улицах, как правило, зимой. Ярмарка устраивали в разных крупных городах Руси и на каждой всегда предлагался Чай. Этот горячий напиток привлекал своим ароматом и крпостью. Русский чай всегда сближал людей и с чашечки русского чая начинался разговор купча с покупателем. Девицы разливали порой горячий чай в блюдце, чтобы можно было таким образом привлечь внимание какого-нибудь удальца-стрельца или иностранного негоцианта. Попробуйте наш Русский чай на Первой Русской Рождественской ярмарке в столице Баден-Вюртемберге, в Штутгарте в его старейшей части – Бад-Канштат.

Russischer Weihnachtsmarkt Stuttgart findet von 6. Dezember bis 6. Januar 2015 hier statt:

qrcodeThaddäus-Troll-Platz, D-Stuttgart 70372

Русская версия

Nussknacker Menü des Russischen Weihnachtsmarkt in Bad Cannstatt

Zu den süßen Bliny wird ein stilecht im Samowar zubereiteter Tee serviert Kulturprogramm mit russischen Märchen und Folklore am Russischen Weihnachtsmarkt und auf der Bühnen neben Rathaus in Bad Cannstatt (D-70372).

nussknacker-qr-code-yarmarkaNussknacker-Menü:

– „Nussknacker-Menü“ KLEIN inkl. je 1 Tee oder Kaffee für 2 Personen für 6,90 €
– „Nussknacker-Menü“ inkl. je 1 Tee oder Kaffee für 4 Personen für 11,90 €

Der Russischen Weihnachtsmarkt ist Teil des Welt-Weihnachtsmarktes, der 2014 zum ersten Mal stattfindet und in der Altstadt von Bad Cannstatt insgesamt sieben Weihnachtsmärkte aus verschiedenen Kulturkreisen präsentiert. Unter der Schirmherrschaft des Vereins der russischsprachigen Mitbürger in Deutschland „Unsere neuen Zeiten e.V.“ finden die Besucher bis zum 6. Januar auf dem Russischen Weihnachtsmarkt eine attraktive Auswahl typischer Souvenirs und Kunsthandwerk erwerben und in drei Pavillons russische Spezialitäten wie Bliny, Pelmeni und Co. genießen. Ergänzend dazu findet auf der Hauptbühne des Welt-Weihnachtsmarktes am Rathaus täglich ein abwechslungsreiches Kulturprogramm statt, in dessen Rahmen die Künstler des Theater-Studios „KARUSEL“ Tänze und Lieder aus der russischen Folklore sowie Märchen für Kinder aufführen.

„Nussknacker-Menü“ beinhaltet je. Blin mit Quark und Karamellcreme, Nüssen und Marmelade. Lösbarkeit: gültig vom 06.-24.12.2014 (täglich von 11:30-19:30 Uhr; am 24.12. bis 14:30 Uhr). 10 Gutscheine pro Person einlösbar.

Lisa-Mikhailova_Golfperle_webWeitere Informationen: mit dem Gutschein erhalten Kunden zusätzlich 50% Rabatt auf den großformatigen Bildband „State Russian Museum – Ludwig Museum in the Russian Museum“.

Schnelle Bestellung für Ihre Freunde zur Weihnachten

nussknacker-qr-code-yarmarka

Wir sind für Sie immer während den Russischer Weihnachtsmarkt Stuttgart auf Thaddäus-Troll-Platz in Stuttgart (D-70372)

Eröffnung am 26. November

Die Eröffnung des Weil-Weihnachtsmarkt in Bad Cannstatt (Stuttgart) findet am 26. November um 12 Uhr statt.

Ort der 1. Veranstaltung: die Bühne neben den Kaufhof in Bad Cannstatt (Wilhelm-Platz, Bad Cannstatt, 70372 Stuttgart).

Der Bezirksvorsteher Bernd-Marcel Löffler sowie der Vorsitzende des Vereines „Die Altstadt Bad Cannstatt“ Dirk Strohm begrüßen Sie auf dem 2. Cannstatter Welt-Weihnachtsmarkt. Dabei werden auch alle Teilnehmer des am 26.12. stattfindenden Nikolausmarktes herzlich willkommen geheißen.

Die musikalische Begrüßung erfolgt durch den Trompetercorps der Stadtgarde zu Pferd Stuttgart 1652 (organisiert vom Verein „Unsere neuen Zeiten e.V.“).

Erste Russischer Weihnachtsmarkt in Bad Cannstatt

Zum ersten Mal öffnet alter Stadt Bad Cannstatt in Stuttgart seiner Türen und alten Gassen für alten Russischen Tradition – Russischer Weihnachtsmarkt.

Wir laden euch alle zum uns zur Eröffnung des Russischen Weihnachtsmarkt am 6. Dezember 2014 um 12 Uhr auf dem Thaddäus-Troll-Platz (Bad Cannstatt, Stuttgart) ein. So können Sie uns erreichen (Anfahrt zur Eröffnung und später bis 23. Dezember 2014) egal ob mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem eigenen Auto oder einem Sonderbus – das Veranstaltungsort des Welt-Weihnachtsmarktes in Bad Cannstatt ist sehr gut erreichbar …

Yarmarka-2014_anreiseplan russischer-weihnahchtsmarkt_2014